Mercedes-Benz W111 - 250 SE Coupe

  Baujahr: 1966   Motordaten
Motortyp: 6 Zylinder Reihenmotor
Mechanische Saugrohr
Einspritzung
Hubraum: 2496 ccm
PS: 150 / 5500 UpM
  Besitzer
Jaques deBoer
Vechta
   

Mercedes-Benz W111 - 250 SE Coupé

Mercedes-Benz 250 SE Coupé

Verkaufsbezeichnung: W 111

Produktionszeitraum: 1965-1967, Stückzahl: 5259

Modell Geschichte:

Zwar teilen sich W 111 Coupé und Heckflossen-Limousine die Bodengruppe, doch passt kein einziges Rohbauteil des Viertürer‘s auch für das Coupé.
Die entsprechenden Anpassungen erfolgten, wie die gesamte Innenausstattung, noch mit der Hand.
So erklärt sich auch der stolze Mehrpreis von 7600 DM im Vergleich zu der Limousine des gleichen Modells.
Erstmals in der Mercedes Geschichte wurden bei diesem Modell Servolenkung und Luftfederung eingebaut.
Im Vergleich zum Vorgängermodell sind die Heckflossen nur noch angedeutet, die seitlichen Fenster können vorn und hinten komplett heruntergekoppelt werden,
wodurch das Coupé noch einen Tick gestreckter wirkt.
Raumgefühl und Rundumsicht sind in der Tat hervorragend.
Eine Vierstufen Automatik wird in den meisten Wagen als extra eingebaut.

Technische Daten:
Motor: Reihen 6-Zylinder, längs oben liegende Nockenwelle - Duplexketten antrieb
zwei Ventile pro Zylinder,
mechanische Saugrohreinspritzung, (Bosch Sechsstempel-Einspritzpumpe).
Hubraum 2496 cm³, Leistung 110 kW (150 PS) bei 5500/Min., max. Drehmoment 216 Nm bei 4200/Min.
Antrieb und Fahrwerk: Vier-Gang-Schaltgetriebe (auf Wunsch Vierstufenautomatik), Hinterradantrieb, Einzeldrahtaufhängung, vorne Doppelquerlenker, Schraubenfedern, hydropneumatische Ausgleichsfeder,
Reifen: 7,3 5H 14 oder 185 H 14
Maße: Radstand 2750 mm, L/B/H 4820/1845/1420 mm, Leergewicht 1490 kg
Fahrleistungen/Verbrauch: 0-100 km/h in 11,8 s, Spitze 190 km/h, Verbrauch ca. 13l S pro 100 km.
Neupreis: 24.950 DM (ab 4/1966)

Historie dieses Fahrzeuges:

Auslieferung im März 1966 in die Schweiz, Ende 1966 dann in die Niederlande gebracht.
Hier stand das Fahrzeug über 25 Jahre im Schaufenster der nordniederländischen Mercedes-Vertretung, dann Rückführung nach Deutschland.
Das Fahrzeug wurde ausnahmslos nur bei sehr guten Wetterbedingungen gefahren als Zweit- und Sommerfahrzeug.
Im Sommer 2013 wurde das Auto dann verkauft und vom jetzigen Besitzer restauriert.
Bei der Übernahme in 2013 befand sich das Fahrzeug bezüglich Lackierung und Innenausstattung in fast neuwertigen Zustand bei einer Gesamtkilometerleistung von 27.500 km.
Auch jetzt wird das Fahrzeug ausschließlich auf trockenen und salzfreien Straßen bewegt, vorwiegend bei Oldtimer Rallyes, Gesamtlaufleistung Ende 2016 31.000 km